Ihr habt es bestimmt schon mal gesehen: Müll und Abfall am Straßenrand, selbst wenn fünf Meter entfernt ein Mülleimer steht oder Müll, der sogar neben dem Mülleimer liegt. Wegen des vielen Mülls  ist unsere Umwelt bedroht. Aber es gibt auch noch viele andere Gründe, welche die Umwelt nach und nach zerstören, zum Beispiel Tierquälerei. Aber was könnt ihr dafür tun, dass die Umwelt nicht komplett verschmutzt wird und ohne Tiere endet? 


1. Vermeidet Plastik!

Ihr könntet darauf achten, weniger Einwegprodukte zu kaufen, die in Plastik verpackt sind. Sehr viel Plastikmüll landet am Ende im Meer und dort wird er dann von Tieren gefressen oder sie verheddern sich in ihm. Am besten wäre es, wenn ihr  Sachen, die nicht lange haltbar sind, nicht in Frischhaltefolie, sondern in Bienenwachstücher einwickelt. Frischhaltefolie kann man nämlich nur einmal benutzen, aber Bienenwachstücher sind Mehrwegprodukte. Im Internet findet man viele Anleitungen, wo beschrieben wird, wie man Bienenwachstücher herstellt. Eine gute Anleitung findet ihr hier: https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/bienenwachstuch-selber-machen-und-umwelt-schonen-30905380.html

2. Vermeidet Produkte aus anderen Ländern!

Kauft bitte so wenig Obst, Gemüse, Kleidung oder andere Sachen wie möglich aus anderen Ländern. Alles, was aus anderen Ländern kommt, muss nämlich erstmal zu uns gebracht werden. Dafür werden meistens LKWs, Flugzeuge oder Boote verwendet, und das ist wegen der Abgase schädlich für die Umwelt. Am besten wäre es, wenn ihr euch erkundigt, ob in der Nähe von euch ein Bauer ist, der nachhaltig Obst und Gemüse anbaut.

3. Vermeidet Produkte mit Palmöl!

Produkte mit Palmöl sind ebenso nicht gut. Für Palmöl werden nämlich Palmöl-Plantagen gebaut, und die zerstören den Lebensraum von vielen Pflanzen und Tieren, z. B. Pandas oder Koalas. 

4. Keine Selfies mit exotischen Tieren!

In vielen Urlaubsländern stehen manchmal Tierkäfige am Straßenrand.  Die Personen, die die Tiere angeblich „legal gekauft“ haben, nehmen Geld dafür, dass man mit den Tieren Fotos und Selfies macht. Viele Touristen machen das. Oft nehmen die Leute die Tiere auf den Arm, um Selfies mit ihnen zu machen. Das ist aber alles andere als toll für die Tiere. Für sie ist das nämlich total verstörend und beängstigend, wenn Leute sie auf den Arm nehmen, weil es eben wilde Tiere sind. Wenn ihr so etwas seht, gebt nicht euer Geld dafür aus, den Tieren zu schaden. Wenn die Personen, die so etwas anbieten, nämlich merken, dass sie damit kein Geld mehr verdienen, hören sie vielleicht damit auf.

5. Kauft keine Produkte aus echtem Pelz!

Produkte mit echtem Pelz oder Fell sind meistens von Tieren, die in der Natur gefangen worden sind, und dann in Käfigen gehalten werden. Um den Pelz zu bekommen, werden die Tiere entweder grausam getötet oder sogar bei lebendigem Leib gehäutet, also kauft nichts mit Pelz oder Fell. Weitere Infos findet ihr hier: https://www.peta.de/themen/pelz-fakten/

6. Tötet keine Insekten!

Wenn ihr  Bienen oder andere Insekten seht, und ihr Angst vor ihnen habt, bitte tötet sie nicht gleich. Denkt daran: ohne Bienen werden die Blüten nicht bestäubt und dann gibt es kein Obst mehr.

 

 

7. Seid achtsam im Wald!

Wenn ihr im Wald spazieren geht, achtet darauf, keine kleinen Sprösslinge von Bäumen zu zertreten. Pflanzen sind sehr wichtig für uns. Habt ihr schon mal überlegt, in wie vielen Medikamenten Pflanzen stecken? Auch in Lebensmitteln sind reichlich Pflanzen zu finden. Ihr könnt ja mal beim nächsten Einkauf darauf achten, wie oft ihr bei den Inhalten Pflanzen findet.

Wir hoffen, dass ihr diese Aspekte in Zukunft berücksichtigt und auch euren Beitrag zur Rettung von Pflanzen und Tieren leistet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert