Die Juniorwahl an der EKG

Da am 26.09.2021 die Bundestagswahlen stattfanden, führten wir hier an unserer Schule am Donnerstag, den 16.09.2021, die Juniorwahl durch, wo alle Schüler*innen ab dem 8ten Jahrgang wählen gingen. Die Wahl fand im Ganztag statt und dauerte den gesamten Schultag. Die Klassen haben einzelne Termine für ihre Wahl bekommen und gingen am Wahltag alleine in die Wahlkabine und setzten ihr Kreuzchen.

Die Juniorwahlen sind ein bundesweites Schulprojekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler zwischen der 7. und 13. Klasse eine Woche vor den richtigen Bundestagswahlen in ihrer Schule die Bundestagswahl simulieren und selbst wählen gehen. Hinter den Juniorwahlen steht die Kampagne Kumulus e.V. aus Berlin. Dieser Verein arbeitet im Bereich der Demokratieförderung und unterstützt auch weitere Projekte, wie zum Beispiel Jugend debattiert und weitere demokratische Projekte. Die Kampagne zur Juniorwahl gibt es seit dem Jahr 1999. Seither haben 3,8 Millionen Jugendliche an unterschiedlichen Juniorwahlen teilgenommen, hierzu gehören zum Beispiel auch Landtags- und Europawahlen. Mittlerweile gehört es zu einem der größten Schulprojekte Deutschlands.

Während unserer Juniorwahl haben wir mehrere Juniorwähler*innen von der 8. bis zur 13. Jahrgangsstufe befragt, wie sie die Idee der Juniorwahl finden. Alle Befragten meinten, dass sie die Idee der Juniorwahl sehr gut fänden. Sie meinten auch, dass es gut sei, dass sich auch schon Schüler*innen auf die spätere Wahl vorbereiten können.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.